10 geheime Google Tools für die Schule

Wussten Sie, dass die Google Suchmaschine eine grosse Werkzeugkiste ist, welche sich auch für die Schule nutzen lässt? Fortan benötigen Sie für kleine Arbeiten keine weiteren Programme oder Geräte mehr, bloss die Google-Suchmaske. 

Manche der kleinen Tools lassen sich gar im Vollbildmodus betreiben und eignen sich somit hervorragend für den Einsatz am interaktiven Whiteboard oder Beamer.

1| Taschenrechner

Wohl am bekanntesten ist die Taschenrechner-Funktion. Geben Sie einfach eine Rechnung in die Suchleiste ein und Google präsentiert Ihnen das Resultat und einen Taschenrechner. Wie Sie im Screenshot erkennen können, berücksichtigt Google dabei auch mathematische Regeln.

2| Metronom

Kein Metronom zur Hand? Einfach „Metronom“ in die Google Suchleiste eintippen und die gewünschten Schläge pro Minute einstellen.

3| Stoppuhr & Timer

Selbst eine Stoppuhr oder Eieruhr macht die Google-Suche überflüssig. Wer in der Suchmaske „Stoppuhr“ eingibt, erhält eine Stoppuhr. Gibt man gar „Timer 15 Minuten“ ein, wird der Timer auf 15 Minuten eingestellt und automatisch gestartet.

4| Zufallszahl

Soll Sie bei einer Tätigkeit der Zufall unterstützen? Geben Sie „Zufallsgenerator“ ein und bestimmen Sie, in welchem Zahlenbereich die zufällige Zahl liegen soll.

5| Masseinheiten umrechnen

Der „Einheitenumrechner“ beherrscht jede erdenkliche Masseinheit. Man kann aber auch direkt die Frage ins Suchfenster eingeben: „4 m3 in Liter“ oder „3 yards in cm“. Ebenso lassen sich Währungen umrechnen: „50 Euro in CHF„.

6| Definitionen

Ist Ihnen ein Wort unbekannt? Die Google-Suche weiss Rat, ohne dass diese verlassen werden muss. Geben Sie der Suchmaschine einfach den Befehl „Definiere Faktotum„.

7| Übersetzer

Google Translator ist ein bekanntes und nützliches Tool, wenn es um die schnelle Übersetzung einzelner Wörter geht. Mit folgendem Befehl lassen sich Übersetzungen von Google Translator direkt in der Suche anzeigen: „Übersetze Wolf auf Italienisch„. Wie man es von Google Translator gewohnt ist, kann man sich die Wörter anhören, neue Wörter übersetzen oder die Sprache wechseln.


Es gibt Keywords, welche nur in der englischsprachigen Version der Suchmaschine funktionieren. Diese erreicht man, indem man „&hl=en“ in der Adresszeile des Browsers der URL der Suchanfrage anfügt oder indem man die Suche direkt über diesen Link ansteuert: https://www.google.ch/webhp?hl=en. Hier ein paar Beispiele von nützlichen Funktionen. Wer sie öfters benutzen möchte, der tut gut daran, die englischsprachige Version als Lesezeichen im Browser abzuspeichern.

8| Glücksrad

Eine Zufallsauswahl kann vielerlei Einsätze finden. Wenn man in der englischsprachigen Suche „spinner“ eingibt, wird ein Glücksrad präsentiert. Es lassen sich sogar die Anzahl Möglichkeiten einstellen. Beispiel.

9| Würfeln

In der englischsprachigen Suche lässt sich sogar ein Würfel werfen. Einfach „roll a dice“ eingeben. Beispiel.

10| Münze entscheiden lassen

Die englischsprachige Google-Suche hat sogar eine Münze bereit, welche Entscheidungen abnehmen kann. „flip a coin“ eintippen. Beispiel.

Die Suchmaschine versteckt noch viele weitere nützliche Funktionen. Von Wettervorhersagen über Kinoprogramm und Fahrplänen bis hin zu Sportresultaten ist vieles direkt in der Suche möglich. In dieser Auflistung habe ich mich jedoch auf diejenigen Funktionen beschränkt, welche für die Schule von Nutzen sein können. Der Computer steht ja sowieso auf dem Lehrerpult. Wieso nicht gleich die Google Suchmaschine als Startseite einrichten? Das ermöglicht den schnellen Zugriff auf viele Tools.

Newsletter abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.